Petra König | Die Schönheit des Unperfekten!
16220
post-template-default,single,single-post,postid-16220,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,paspartu_enabled,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Die Schönheit des Unperfekten!

Wabi-Sabia way of living that focuses on finding beauty within the imperfections of life and accepting peacefully the natural cycle of growth and decay.“

Seit einiger Zeit bin ich immer wieder über den Begriff „Wabi-Sabi“ gestolpert. Mich persönlich hat dieses Wort sehr angesprochen, daher habe ich mich etwas damit auseinandergesetzt.

Wabi-Sabi ist ein japanisches Ästhetik Konzept, das auf einer reduzierten Klarheit und der Schönheit im Unvollkommenen beruht. Es geht darum, die alltäglichen Dinge bewusst wahrzunehmen und dem Respekt ihnen gegenüber. Wahre Schönheit liegt nicht im Perfekten, sondern im Unvollständigen oder Abgenutzten.

Nicht nur Dinge, sondern auch die Natur und wir Menschen haben Makel, Ecken und Kanten. Diese Einzigartigkeiten zu akzeptieren und die Vergänglichkeiten anzunehmen, können zu einem entspannteren Leben führen. Indem man auf Überflüssiges verzichtet und den Augenblick genießt, bekommt man mehr Lebensqualität.

Viele von uns neigen ja dazu, 1000 Dinge am liebsten gleichzeitig zu erledigen, immer am Sprung zum nächsten Ereignis zu sein, ständig auf der Suche nach neuen Herausforderungen oder neuen materiellen Dingen. Anstatt im Hier und Jetzt zu leben und zu genießen, was man hat, möchte man immer mehr.

Ich habe für mich beschlossen, das zu ändern. Man muss ja nicht sofort das komplette Leben auf den Kopf stellen, denn schon Kleinigkeiten können einen bewussteren Umgang mit dem Leben bewirken.

Das Handy beiseite legen, wenn man nach Hause kommt. Einfaches Dasitzen ohne irgendetwas zu tun. Mit offenen Augen durch die Natur gehen. Die Mahlzeiten bewusst einnehmen. Meinem Gegenüber die volle Aufmerksamkeit und Wertschätzung entgegenbringen. Das was ist, annehmen.

Aufräumen, sortieren, loslassen… nicht nur in der Wohnung, sondern auch mental. Aufgeräumt lässt es ich leichter leben.

Wie kann ich das Ästhetik Konzept  Wabi-Sabi im Wohnbereich für mich nutzen?

Der Grundsatz „Weniger ist mehr“ hat auch hier seine Berechtigung. Eine leere Wand, ein schönes Sideboard ohne Deko obendrauf oder eine alte Holzschale ohne Inhalt können so ihre ganze Schönheit entfalten. Um daheim ankommen zu können, soll das Zuhause nicht überfüllt sein. Reduziert bedeutet aber nicht zugleich ungemütlich. Durch die Verwendung von natürlichen Materialien und den bewusst ausgewählten Wohnaccessoires wird das eigene Heim zum Wohlfühlort.

Geradlinigkeit und puristisches Design: sorgen für ein aufgeräumtes Wohn- und Lebensgefühl.

Natürliche Farben und Materialien, wie z.B. Leinen, grobe Wolle, Jute, unbehandelte Hölzer, Keramik, Marmor, Metall: verschiedene Oberflächentexturen sorgen für ein haptisches Erlebnis.

Wertschätzen altgedienter Gegenstände: durch natürlichem Gebrauch erhalten diese ihre besondere Schönheit.

 

 

Mit den Wohnaccessoires von Madam Stoltz erhält man besondere Dinge, die das eigene Zuhause zu einem einzigartigen Ort werden lassen.

Wir beraten euch gerne, wie euer Daheim mit wenig Aufwand zum Wohlfühlort wird.

Herzlichst, Eure Petra König

 

 

No Comments

Kommentar verfassen